Schlagwort-Archive: Wahl

Der Wähler hat entschieden.

Die Bürgermeisterwahlen sind vorbei, der Wähler hat entschieden mit einem sehr enttäuschenden Ergebnis für uns.

Auch ist es bitter, dass weniger als die Hälfte der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben haben. Das bedeutet, dass Herr Breuer 25% der Wahlberechtigten repräsentiert, was an amerikanische Verhältnisse erinnert.

Er hat in seinem Wahlkampf hohe Erwartungen geweckt, deren Erfüllung wir genau beobachten werden. Für unsere Stadt wichtige Fragen müssen bald entschieden werden, dazu gehören unter anderem die Stadtenwicklung, die Zukunft der Fernwärme, Rolle des Verkehrs und Unterbringung von Flüchtlingen. Auch die Entwicklung unserer Schulen wird uns weiter beschäftigen.

Bisher haben sich die Mehrheitsfraktionen darin gefallen, alle diese Probleme zu vertagen, da man ja im Wahlkmapf niemanden verprellen wollte. Jetzt aber gilt es, Farbe zu bekennen und Entscheidungen zu treffen. Die SPD wird genau hinschauen, ob wirklich zum Wohle unserer ganzen Stadt entschieden wird. Man darf gespannt sein.

Ab jetzt kann gewählt werden!

Wer will, kann jetzt schon wählen und es geht ganz einfach:

Man benötigt nur einen gültigen Personalausweis. Nicht einmal die Wahlbenachrichtigung ist erforderlich.

Ort: Rathaus im Raum 107

Zeiten:
Montags bis mittwochs  von 7:30 bis 16 Uhr
Donnerstags von 7:30 bis 17:30 Uhr
Freitags von 7:30 bis 12 Uhr

Es ist eine Form der Briefwahl.

  • Man füllt einen Antrag auf Briefwahl aus und gibt durch ein Kreuzchen an, dass man die Briefwahlunterlagen selbst abholt. Die bekommt man dann sofort ohne Postversand.
  • Man kann dann sofort in einer der beiden Wahlkabinen wählen.
  • Der Stimmzettel kommt in einen blauen Briefumschlag. Zukleben nicht vergessen!
  • Der blaue Briefumschlag kommt zusammen mit dem Wahlschein in den roten Briefumschlag. Zukleben nicht vergessen!
  • Dann kann man den Wahlbrief sofort im Wahlamt in eine Wahlurne werfen.

wahl_2015

Wenn man Fragen hat: Die freundlichen Mitarbeiterinnen im Wahlamt geben gerne Auskunft.

Briefwahl ist praktisch. Man wird nicht durch überraschende Reisen oder Krankheiten von der Wahl abgehalten.

Mehr Information über die Briefwahl:

Der Rat hat sich konstituiert

Am 24.6.14 trat der neue Stadtrat zu seiner ersten, der konstitituierenden, Sitzung zusammen. Darin hat die CDU 18 Ratssitze, die SPD 15 Ratsmitglieder, die Grünen 5, die Linken und Freien Wähler je 2. Eine weitere Fraktion hat sich gebildet: Die FDP und Piraten mit je einem Ratsmitglied bilden eine neue Fraktion, was ihnen das Antragsrecht, ein Büro und mehr Geld sichert. Die neuen Vizebürgermeister Prinz (CDU) und Reiners (SPD) wurden einstimmig bei zwei Enthaltungen gewählt.

Einige der Ausschüsse wurden auf Wunsch der CDU neu gebildet oder anders zugeschnitten, der Hauptausschuss wurde zugunsten eines neuen Finanzausschusses geschwächt, der Ausschuss für Bildung wurde der Kultur beraubt, die dem Sport- und Bäderausschuss zugeschlagen wurde. Die SPD stimmte gegen diese Änderungen, die befürchten lassen, dass in Zukunft die Kultur nur noch ehrenamtlich betrieben werden soll. Die schwarz-grüne Mehrheit setze sich aber durch.  Die Inhalte der Kooperationsvereinbarung sind jedoch noch nicht festgelegt. Und ob die Basis der Grünen diesen Kurs mitträgt, bleibt abzuwarten

Stephan Renner leitet die SPD-Fraktion und ich bin stellvertretende Vositzende.

In Zukunft werde ich in folgenden Ausschüssen vertreten sein:

–       Bildung, Soziales und Inklusion als Ausschussvorsitzende

–       Sport, Bäder und Kultur als kulturpolitische Sprecherin

–       Jugendhilfeausschuss als Sprecherin der SPD

Außerdem bin ich in einigen Gremien wie dem Zweckverband Volkshochschule und dem Zweckverband Südlicher Randkanal vertreten. Die Sitzungen beginnen nach den Sommerferien, vorher wird noch einiges an Gesprächen und Planungen zu leisten sein. Viele wichtige Aufgaben liegen vor uns und ich freue mich darauf, an ihrer Bewältigung mitzuwirken.

Die Wahl ist vorbei!

Nach vielen anstrengenden Wochen des Wahlkampfs liegt jetzt der 25. Mai hinter uns. Leider waren die Ergebnisse für die SPD in Hürth enttäuschend. Trotzdem möchte ich mich bei allen meinen Wählerinnen und Wählern herzlich bedanken, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben. Ich werde mich besonders für sie aber natürlich auch für alle anderen Hürtherinnen und Hürther im Rat einsetzen, um das Wohl unserer Stadt zu fördern. Wie ich schon in meinem Profil beschrieben habe, setze ich mich besonders für Bildung und Kultur ein, wobei der Leseförderung  in allen Altersgruppen ein besonderer Stellenwert zukommt.

Meine Partei hat mich einstimmig zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. In dieser Funktion führe ich zusammen mit Kollegen aus dem Fraktionsvorstand und dem Rat Gespräche mit anderen Parteien, um Themen und Ziele für die künftige Ratspolitik zu umreißen. Hierfür sind viele Beratungen auch innerhalb unserer Partei nötig. Am 24.6. findet die konstituierende Ratssitzung statt, bei der festgelegt wird, welche Ausschüsse es mit welchen Mitgliedern geben wird. Bis dahin müssen unsere Beratungen abgeschlossen sein.