Mehr Sicherheit für alle Schulkinder!

Bürgerproteste haben kürzlich dazu geführt, dass die Stadtverwaltung an der Carl-Orff-Schule die Einrichtung von Hol- und Bringzonen prüfen wird. Die SPD fordert eine solche Prüfung seit langem auch für die Deutschherrenschule in Hermülheim. Und auch an der Sudetenstraße beim ASG und der Gesamtschule gibt es nach Aussage der Schulleitungen Handlungsbedarf.

Viele Grundschüler werden zur Schule mit dem PKW gebracht. Manche Eltern meinen, ihr Kind fast in den Klassenraum fahren zu müssen. Ein Mittel dagegen sind die Hol- und Bringzonen, die lt. ADAC mindestens 150 m, am besten aber mehr als 250 m von der Schule entfernt liegen sollen. Das Ziel ist, dass

  • alle Kinder durch den gut geplanten Weg zur Schule Sicherheit im Straßenverkehr erlernen
  • kritische Situationen und Unfälle vermieden werden
  • die Anlieger in der Umgebung entlastet werden

Die Einrichtung solcher Zonen ist aber nur ein Teil eines umfassenderen Konzepts. Im Leifaden für die Praxis „Das Elterntaxi an Grundschulen“ des ADAC von 2018 ist dies leicht verständlich nachzulesen.

Viele Teile dieses Konzepts hat die Schulleitung bereits durchgesetzt. So gibt es z.B. regelmäßig Aufklärungsaktionen der Eltern mit Anregungen zur Verkehrserziehung und „Denkzettelaktionen“, bei denen in Zusammenarbeit mit Polizei und Ordnungsamt dem Nachdruck verliehen wird. Es fehlen aber die geeigneten Hol- und Bringzonen und die damit verbundenen Maßnahmen. Gelegentlich ist es ja nötig, doch den PKW zu nehmen, dann aber bitte nur bis zu einer der Bringzonen!

Nicht zuletzt wegen der Aufhebung der Schulbezirke im Jahr 2006 durch die CDU-geführte Landesregierung wählen Eltern leider nicht unbedingt die nächste Grundschule und sorgen so für Autoverkehr.

Schwarz-Grün bestreitet die Notwendigkeit für die DHS, verweigert sogar eine Prüfung der Verhältnisse und verweist auf eine andere Schule, bei der die Situation nicht so kritisch sei. Ein kurzer Blick auf den Stadtplan sollte genügen, um zu erkennen, dass die Lage der Deutschherrenschule mit dem Sackgassensystem besonders gefährlich ist und ein Eingreifen erfordert.

Die Kinder der Deutschherrenschule und der Carl-Orff-Schule sollten uns gleich wertvoll sein!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.