Lothar Binding in Bonn

Am 19.10.18 war der Bundesvorsitzende der AG 60+ der SPD, Lothar Binding, in Bonn. Eingeladen hatte ihn der Vorsitzende der AG 60+ des Unterbezirks Bonn, Manfred Jastrzemski. Er wollte einen Austausch in Gang bringen, der verschiedene Themen, wie Rente, Altersdiskriminierung, aber auch Verbesserung der innerparteilichen Kommunikation und nicht zuletzt die Erneuerung der Partei zum Inhalt hatte.

Der Zuspruch zu der Veranstaltung war so groß, dass der Raum im Rathaus Bonn-Beuel zu klein war.

Das Spektrum der Themen, die Lothar ansprach, war breit. Es umfasste Themen aus Wirtschafts-,  Außen- und Sozialpolitik.

Er konnte komplexe Sachverhalte wie z.B. die nachgelagerte Besteuerung von Renten anschaulich erklären und manches griffig formulieren:

„Du kannst nicht lange reich sein, wenn dein Nachbar arm ist.“ So warb er für eine gute Zusammenarbeit in Europa.

Die krasse Ungleichheit in der Bezahlung von Arbeitern und Managern könne die Demokratie gefährden. Hier kam wieder Lothars berühmter Zollstock zur Anwendung, der die Unterschiede anschaulich machte.

Die Zuhörer stellten viele verschiedene Fragen. Leider war die Zeit zu kurz, sie alle ausführlich zu beantworten. Viele komplizierte Sachverhalte konnten nur angerissen werden, weil sie im Zeitraffer dargestellt werden mussten.

Wir sollten in Kontakt bleiben und ihn bei der Forderung unterstützen, die angekündigte Programmkommission zum Thema Rente tatsächlich einzurichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.