30 Jahre Partnerschaft mit Argelès-sur-Mer

Vom 30.5. bis 3.6. besuchte eine Delegation der Stadt Hürth und des Partnerschaftsvereins Argelès-sur-Mer. Dies ist eine kleine Stadt in Südfrankreich nahe der spanischen Grenze mit Blick auf die Pyrenäen und einem breiten Sandstrand. Argelès hat zwar nur ungefähr 10.000 Einwohner, jedoch schwillt die Stadt in den Sommermonaten um ein Vielfaches an, da sie ein beliebter Touristenort ist.

Wir kamen mit einer Delegation aus Politik, Verwaltung und Partnerschaftsverein, um das 30jährige Jubiläum der Partnerschaft zu feiern. Leider hatte unser Flug Verspätung, so dass wir nach der Landung in Barcelona und dem zweistündigen Transfer durch den Partnerschaftsverein von Argelès erst mitten in der Nacht im Hotel waren.

Wir laufen ein in den Hafen von Collioure

Am nächsten Morgen wurden wir mit den Schönheiten der Landschaft vertraut gemacht; ein Besuch des Nachbarortes Collioure, der zwar ein Fischerdorf ist, den aber Maler besonders wegen der Lichtverhältnisse lieben (am bekanntesten sind Derain, Braque, Matisse, Picasso als Vertreter des Fauvismus). Aber wir besichtigten nicht nur Collioure, wir fuhren auch über die Grenze nach Spanien und genossen die Landschaft im Schatten der Pyrenäen.

Aber am beeindruckendsten ist die Gastfreundschaft der Menschen in Argelès; wir wurden drei Tage lang verwöhnt mit katalanischen Spezialitäten, es gab eine reiche Auswahl an selbstgemachtem Essen, die uns mit liebevoll vorbereiteten Büffets präsentiert wurde.

Höhepunkte waren die offizielle Feier des Jubiläums mit Austausch von Geschenken sowie das Konzert des Argelès-Chores,der katalanische Lieder präsentierte und der auch ein wunderbares Essen vorbereitet hatte. Die Verständigung an den Tischen klappte immer besser mit Französisch, Englisch und Deutsch, wo bei sehr netten Gesprächen die Partnerschaft gefestigt wurde.

Wir danken dem Partnerschaftsverein von Argelès für seine großartige Gastfreundschaft, wir hoffen, dass die Partnerschaft noch mindestens weitere 30 Jahre besteht und freuen uns auf den Gegenbesuch im November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.