Hürths Kleiderkammer wandelt sich zum Gewandhaus (update)

In bunten Lettern prangte der Name am ehemaligen Kreishaus an der Friedrich-Ebert-Straße 11, das der alten Kleiderkammer Unterschlupf gewährt hat. Seit dem Sommer 2018  sind sie umgezogen.

Die neue Adresse ist: Theresienhöhe 27
Hier geht es zur Homepage des Gewandhauses.

Ein breites Angebot an Bekleidung, Schuhen, Babywäsche, aber auch an Spielzeug und Büchern erwartet den Besucher. Fein säuberlich nach Größen geordnet, ist für jeden Bedarf etwas dabei. Die Ehrenamtler-Initiative „Wir Hürther“ hat die Kleiderkammer in der viel zu kleinen Wohnung an der Bonnstraße 109 verlassen und das Gewandhaus gegründet, das auf 400 qm die Spenden der Bürger präsentiert.

Gewandhaus_innenNicht nur Flüchtlinge können sich gegen einen geringen Betrag mit Kleidung eindecken, das Gewandhaus steht für alle Bedürftigen zur Verfügung.

Die Öffnungszeiten richten sich nach den Ehrenamtlern und sind:

Verkauf:
Mo 10-14 Uhr
DI  16-20 Uhr
Do 15-19 Uhr

Spendenannahme: Mo, Di während der Öffnungszeiten

Auch das Klamottenlädchen des Vereins ZMO (Zusammenarbeit mit Osteuropa) bietet preiswerte Bekleidung an sowie Hausrat verschiedener Art. Hier sind die Öffnungszeiten ab dem 3.1.2019:

Verkauf: DI und Do 17-19 Uhr und Fr 10-12 Uhr

Spendenannahme: Mo-Mi und Fr 10-14 Uhr

Sowohl beim Gewandhaus als auch beim Klamottenlädchen müssenKunden Ihr Bedürftigkeit nachweisen. Zusammen mit der Tafel hat Hürth nun ein solides Angebot an Bekleidung und Lebensmitteln für Menschen in schwierigen Lebenslagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.