Großer Erfolg für die IG Hürth

Eine große Anzahl von Hürther Bürgerinnen und Bürgern  (ich schätze über 400) war dem Aufruf zur Demonstration der IG Hürth gefolgt.

Sammeln

Auf dem Parkplatz am Kiebitzwegweg versammelten sie sich mit Transparenten und Plakaten, um ihrer Forderung Ausdruck zu verleihen, die über 90m hohen Höchstspannungsmasten  zu verhindern und die Leitungen stattdessen unter die Erde zu verlegen.

RTL_Walther_Boecker

Walther Boecker gibt RTL ein Interview

Dem Aufruf waren auch viele Politiker gefolgt. Bürgermeister Walther Boecker, unser Bundestagsabgeordnete Dr. Kippels, unsere Landtagsabgeordnete Brigitte D´Moch-Schweren Ratsmitglieder der meisten Parteien darunter auch die Bürgermeisterkandidaten Stephan Renner und Dirk Breuer.

Nachdem der Vorsitzende der IG Hürth Wolfgang Holz die Teilnehmer begrüßt hatte, setzte sich der Demonstrationszug in Bewegung und marschierte entlang der Luxemburgerstraße über die Beselerstraße und Bahnstraße zum Spielplatz Kiebitzweg zur Abschlussversammlung.

Stephan_Renner

In den Ansprachen betonten die meisten Redner (Boecker, Dr. Kippels, Renner, Dr. Seydel, Holz) die Notwendigkeit der Erdverkabelung und das Engagement, gemeinsam in Berlin auf eine Änderung des ENLAG-Gesetzes zu dringen.

Peinlich fand ich nur den Beitrag  von Dirk Breuer, der als einziger die Gelegenheit zur parteipolitischen Profilierung nutzte.

So wünscht er sich sogar Horst Seehofer als Vorbild für Hannelore Kraft in der Frage der Hochspannungsleitung.  Fakt ist: Dies ist eine bundespolitische Frage  und wir haben in Berlin eine große Koalition mit einer Kanzlerin, die bisher in dieser Frage von ihrer Richtlinienkompetenz keinen Gebrauch gemacht hat und einem Fachminister, der die Sorgen der Hürther Bürger um ihre Gesundheit anscheinend ignoriert. Dem sollten wir in Hürth eine ganz große Koalition entgegensetzen, um eine Gesetzesänderung zu erreichen.

NUR ZUSAMMEN SIND WIR STARK !!!

Mein Dank gilt aber besonders der IG Hürth, die sich immer sehr sachlich und kompetent für die Interessen der Anlieger eingesetzt  und die Veranstaltung ausgezeichnet organisiert hat.

Hier geht es zur Homepage der IG Hürth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.