Hürth ist eine liebenswerte, aktive Musikstadt.

An diesem Wochenende wurde mir wieder bewusst, welch eine aktive Musikstadt Hürth ist.
Am Samstag gab es in der Josef-Metternich-Musikschule einen Workshop veranstaltet vom Verband der Musikschulen NRW zum Thema „Türkische Musik an den Musikschulen“,  MUZIK NRW.

Im Anschluss daran gab es ein kleines Dozentenkonzert. Die Lesefreunde Hürth hatten dabei die Aufgabe übernommen, eine türkisch-deutsche Lesung beizutragen. (mehr)
Das Konzert dauerte bis ca. 20:30 Uhr.

Dann beeilten wir uns, den vollbesetzten Löhrerhof zu erreichen. Dort gab es ein Konzert „Klassik in der Scheune“, bei der Dozenten unserer Musikschule ihr Können unter Beweis stellten. Wir hörten gerade noch ein Stück von Sarasate, gespielt von Ljuba Jovanovic, Violine und Stefan Oefner Gitarre, bis es in die Pause ging.

Danach überzeugten Darko Konofsky, Gitarre, und Clovis Alessandri, Klavier, mit ihrem virtuosen Spiel und Stücken vor allem spanischer Komponisten von Tarrega bis Rodrigo.

An einem Abend zwei Konzerte und trotz Fußball WM und anderer Kulturangebote sehr gut besucht!

Für die Reihe „Klassik in der Scheune“  gilt „Eintritt frei, Spende erbeten“. Unabhängig vom Geldbeutel kann jeder interessierte Bürger teilnehmen und wunderbare Musik erleben.

Am Abend vorher hatte ich auch einen Zielkonflikt. Die SPD-Fraktion bedankte sich bei den ausscheidenden Fraktionsmitgliedern mit einer kleinen Feier. Günter Reiners, SPD-Ratsmitglied und Vorsitzender des Jazzclubs, hatte die Musik organisiert mit einer jungen Jazzformation, einem „Eigengewächs“.

Dabei mussten wir ein anderes Konzert versäumen, dass gleichzeitig im Jazzkeller stattfand.

Marius Peters, ein junger Musiker, der an unserer Josef-Metternich-Musikschule zunächst klassische Gitarre studiert und sich dann auch anderen Musikrichtungen zugewandt hatte, trat mit seiner Gruppe „marius peters rearranged“ auf.

Aber auch hier kam die Meldung, dass der Jazzkeller am Rande der Kapazität war.

Weil wir dieses Konzert versäumen mussten, freuen wir uns besonders auf das Konzert am 25.7. in der „Gelben Villa“ mit Marius Peters und „Klaus dem Geiger“. (mehr)

Aber es gibt noch viel mehr Musik in Hürth.  Weit über die Grenzen der Stadt ist bekannt  das

45. Musikfest in Fischenich vom 27. – 29. Juni 2014

oder die Kulturpreisträger 2011,  die Musikinitiative  „Hürth rockt“.
Wir sehen:
  • Alle Veranstaltungen wurden von Hürther Künstlern oder Organisatoren durchgeführt.
  • Die Dozenten unserer Musikschule musizieren auf hohem Niveau.
  • Ausgezeichnete Musiker haben bei uns die ersten musikalischen Schritte getan.
  • Es gibt viele musikalisch engagierte Bürger, die durch unsere Förderrichtlinien ermutigt werden, schöne Veranstaltungen zu organisieren. (Ein Teil des Veranstaltungsrisikos übernimmt die Stadt.)
  • Wir haben in verschiedenen Stadtteilen Spielstätten mit einer besonderen Atmosphäre für Musik unterschiedlicher Richtungen.  (hier eine  Auswahl )

Das soll auch in Zukunft möglich sein. Dafür werde ich mich im Rat einsetzen.

Die Wahl ist vorbei!

Nach vielen anstrengenden Wochen des Wahlkampfs liegt jetzt der 25. Mai hinter uns. Leider waren die Ergebnisse für die SPD in Hürth enttäuschend. Trotzdem möchte ich mich bei allen meinen Wählerinnen und Wählern herzlich bedanken, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben. Ich werde mich besonders für sie aber natürlich auch für alle anderen Hürtherinnen und Hürther im Rat einsetzen, um das Wohl unserer Stadt zu fördern. Wie ich schon in meinem Profil beschrieben habe, setze ich mich besonders für Bildung und Kultur ein, wobei der Leseförderung  in allen Altersgruppen ein besonderer Stellenwert zukommt.

Meine Partei hat mich einstimmig zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. In dieser Funktion führe ich zusammen mit Kollegen aus dem Fraktionsvorstand und dem Rat Gespräche mit anderen Parteien, um Themen und Ziele für die künftige Ratspolitik zu umreißen. Hierfür sind viele Beratungen auch innerhalb unserer Partei nötig. Am 24.6. findet die konstituierende Ratssitzung statt, bei der festgelegt wird, welche Ausschüsse es mit welchen Mitgliedern geben wird. Bis dahin müssen unsere Beratungen abgeschlossen sein.