Hochspannungsleitung in Hürth

Der Plan, die Hochspannungsleitung zwischen Efferen und Hermülheim durch eine doppelt so hohe zu ersetzen, bewegt die Anlieger. Hier führt die Leitung besonders dicht an Wohnungen vorbei und sogar über einen Spielplatz.

Die „Interessengemeinschaft Hürth gegen den Neubau der Amprion-Höchstspannungsleitung Rommerskirchen -Sechtem e. V.“ setzt sich für die Erdverkabelung an dieser Stelle ein und wird u.a. von Patrik Trosdorff und mir unterstützt.

Ein Teilerfolg konnte bereits verbucht werden. In einer Studie wurde festgestellt, dass eine Erdverkabelung grundsätzlich möglich ist allerdings auch teuer würde.

In einem Gesetz war allerdings festgelegt worden, dass Erdverkabelung nur an wenigen Pilotstrecken vorzusehen sind.  An einer der Pilotstrecken in landwirtschaftlich genutztem Gebiet wehren sich die Anleger gegen die Erdverkabelung. Mein Vorschlag, statt dieser bei uns die Erdverkabelung auszuführen ist in der Prüfung.